Die Welt [BE] reisen – Impressionen einer Künstlerin 

Ich möchte Sie einladen, mit mir einen Streifzug durch mein Künstlerleben zu unternehmen und einige Impressionen aus den reizvollen Ländern dieser Welt zu genießen. Auf all meinen Reisen fand ich Offenheit und Nischen für Kreativität, auch abseits der Norm. Meine Erfahrungen und persönlichen Eindrücke während dieser Reisen sind Spuren, die sich in meiner Kunst widerspiegeln und meine Kreativität bedingen.

Reisen ist Vielfalt – Kunst allgegenwärtig.

 

4-WÖCHIGE THAILANDRUNDREISE   

impressions_2013_Thailand

Reisen war schon immer eine unerlässliche Inspirationsquelle in meinem Künstlerdasein. Besonders meine vergangene, mehrwöchige Reise durch Thailand hat mein künstlerisches Schaffen aufgrund unzähliger Reiseeindrücke wieder stark beeinflusst. Von Bangkok nach Sukothai, Richtung Norden bis zur Grenze von Burma brachte mich die erste Etappe ins Landesinnere, wo ich u.a. im Chiang Ra -Kunstmuseum und während einer ausführlichen Besichtigung der weisen Tempelanlagen zahlreiche Eindrücke sammeln und interessante Exponate bestaunen konnte. Auf einer Zugreise zurück Richtung Ayutthaya, dem Besuch der Brücke am Kwai und meiner Weiterreise nach Hua Hin lernte ich Land und Leute immer besser kennen und schätzen und lies mich von Ihrer Lebensweise inspirieren, die das Land besonders einzigartig und unverwechselbar machen.Die Weiterfahrt auf dem Seeweg nach Koh Samui, der dortige Aufenthalt sowie der Weiterflug nach Phuket rundeten die Reise ab und offerierten uns insgesamt informative und vielseitige Einblicke. Ein rundum faszinierendes Land!

 

KUNSTREISE NACH SHANGHAI, CHINA

impressions_2011_Shanghai 

Tatsächlich kann man sich kaum einen größeren Kontrast in Mentalität und Auftritt vorstellen als den Sprung von Europa nach Asien. Geballte Kunst im Fernen Osten beschreibt das Shanghai Art Museum in China wohl am treffendsten. Die beachtliche Häufung von Gegenwartskunst in schlichtem und zurückhaltendem Ambiente hat mich besonders fasziniert und in den Bann gezogen. Vielfältige Eindrücke, neue Inspirationen und interessante Kontakte konnte ich dank dieses Besuches, der absolut lohnenswert ist, verzeichnen. Siehe auch: http://www.china.org.cn/english/olympic/217241.htm

 

KUNSTREISE NACH BARCELONA, SPANIEN

impressions_2011_Barcelona_MACBA

Bis 1995, als das Museum für zeitgenössische Kunst – Museu d’Art Contemporani (MACBA)  – in Stadtteil Raval  eröffnet wurde, fehlte ein allgemeines und internationales Museum für zeitgenössische Kunst in Barcelona. Das MACBA beherbergt Werke bedeutender internationaler Künstler in wechselnden Ausstellungen. Da die Ausstellungen alle 3-6 Monate wechseln, lohnt es sich, sich vor dem Besuch über die aktuellen Ausstellungen zu informieren. Im MACBA finden hauptsächlich Sonderausstellungen namhafter Künstler – Bildhauer, Maler, Videofilmer – statt. Das vom US-amerikanischen Architekten Richard Meier entworfene und etwas unterkühlte wirkende Gebäudes löst seit seiner Eröffnung bis heute gemischte Reaktionen beim Besucher hervor. Verstärkt wird die Nüchternheit durch den Kontrast zum teilweise düster wirkenden Stadtteil Raval.

 

KUNSTREISE NACH HONG KONG

impressions_2011_HongKong

Im Kowlooner Stadtteil Tsim Sha Tsui, gleich neben dem Terminal der Star Ferry, befindet sich das Hong Kong Cultural Centre mit Konzerthaus, Gallerien und dem Kunstmuseum Hong Kong Museum of Art, welches seinen Schwerpunkt auf chinesische Werke legt. Der Neubau an der Südspitze von Kowloon zeigt Hongkongs kulturelle Ambitionen. Neben chinesischer Malerei und Kalligraphie, alter Kunst Chinas, sowie Gemälde mit historischer Bedeutung und Werke von lokalen Künstlern, finden für mich weit interessantere temporäre Ausstellungen von Künstlern aus China und dem Ausland statt. Das Culture Centre bietet Kunstraum für Kunstinteressierte und gilt aus guten Grunde als kulturelle Plattform in Hong Kong. Siehe auch: http://www.lcsd.gov.hk/CE/Museum/Arts

 

KUNSTREISE NACH KAPSTADT, SÜDAFRIKA

impressions_2012_Kapstadt

Kapstadt, mediterraner Stil mit afrikanischer Atmosphäre, ist ein Magnet für Reise- und Kunstbegeisterte. Neben dem Tafelberg und den fantastischen Stadtpanoramen bietet die Stadt auch diverse Facetten an Kunsteindrücken. Dabei kann insbesondere die südafrikanischeNationalgalerie ohne Weiteres mit den großen Galerien der Welt mithalten. Im idyllischen Kompanie-Garten gelegen, findet man hier eine permanente Ausstellung südafrikanischer und internationaler Kunst. Dazu gehören 200 Jahre alte Perlenarbeiten und Skulpturen aber auch zeitgenössische Malerei, Fotografie oder Bildhauerei. Ein Besuch lohnt sich allemal! Weitere Informationen: http://www.iziko.org.za/

 

KUNSTREISE NACH LONDON, UK

impressions_2010_London

New York, Paris und andere Metropolen bekommen Konkurrenz: Aus einem ehemaligen Kraftwerk am Themse -Südufer wurde ein stilvolles Museum der modernen Künste – Mit dem TATE Modern feiert London feiert die Rückkehr in die Weltklasse der Kunstszene. Auf mehreren schicken Stockwerken zeigen international renommierte  Künstler, wie u.a. der  deutsche Maler Matthias Weischer mit seiner Dauerausstellung, beeindruckende und vielseitige Kunstimpressionen. Andere kommen und gehen. Siehe auch: www.tate.org.uk

 

KUNSTREISE NACH SAN FRANCISCO, USA

impressions_2010_SanFrancisco

Moderne Kunst und alternierende Ausstellungen bietet das San Francisco Museum of Modern Art (SFMOMA), südlich der Market Street. Das 1935 eröffnete, vom Schweizer Architekten Mario Botta entworfene, Museum ist das einzige an Amerikas Westküste, welches sich ausschließlich der Kunst des 20. Jahrhunderts gewidmet hat und über die zweitgrößte Ausstellungsfläche für moderne Kunst in den Vereinigten Staaten verfügt. Über 15.000 bedeutende Werke, wie die von Matisse, Picasso, Frida Kahlo, Marcel Duchamp, Klaus vom Bruch, Ellsworth Kelly und Ansel Adams, sowie die umfangreichste Sammlung von Paul Klee, neben Bern in der Schweiz, werden hier ausgestellt. Neben Gemälden, hat sich das Museum auch auf unkonventionelle und moderne Kunstformen spezialisiert, wie der Architektur, der Fotokunst, sowie beispielsweise Videoinstallationen. Kurz gesagt: Absolut sehenswert! Weitere Informationen unter: www.sfmoma.org

 

KUNSTREISE NACH VANCOUVER, KANADA

impressions_2010_Vancouver

Kurz nach der Austragung der Olympischen Winterspiele 2010, bereiste ich u.a. die im Südwesten von British Columbia, an der Westküste von Kanada, gelegene Stadt Vancouver. Die Stadt ist vor allem bekannt für ihre landschaftlich reizvolle Lage und einen überaus besonderen Charme, den einem gleich bei Ankunft in den Bann zieht. Neben vielen Galerien besitzt Vancouver auch mehrere Museen. Für mich von besonderer Bedeutung war natürlich die Vancouver Art Gallery. Das größte Kunstmuseum Westkanadas befindet sich in einem ehemaligen Gerichtsgebäude. Die 8000 Kunstwerke verschiedener Epochen von Künstlern wie Carr und Chagall sprechen für sich. Neben den künstlerischen Reizen innerhalb der Museen sind auch die landschaftlichen unheimlich beeindruckend. Inmitten atemberaubender Landschaft sind der Grouse Mountain oder die Capilano Brücke Paradebeispiele fantastischer Naturschauspiele und lassen einem von der der Höhe der Bäume aus den nordwestlichen Regenwald überblicken. Einfach klasse! Siehe auch: www.vanartgallery.bc.ca

 

KUNSTREISE NACH VENEDIG, ITALIEN

impressions_2010_Venedig

Die bekannte Lagunenstadt Venedig hat viele Gesichter. Sie verkörpert eine Welt, die Träume erweckt und tiefe Eindrücke hinterlässt. Die Kunst von Tintoretto, Veronese, Carpaccio oder Bellini, um nur einige zu nennen, führt sich außerhalb der Museen fort: Glanzvolle Paläste, Farbenprächtige Häuser, zahlreiche Brücken, Skulpturen und die lichtreflektierenden Wasserstraßen bestimmen das Erscheinungsbild Venedigs. Kunsthistorisch lässt sich Venedig gerade aufgrund dieser künstlerischen Einflüsse in die Zeit der Renaissance und des Barock einordnen. Venedig sprüht von Werken jahrhundertealter Geschichte und seiner verschiedener Kunstrichtungen, wie gotische Elemente, bis hin zu Elementen der Frührenaissance, wie die zahllosen Mosaiken im Markusdom. Die Lagunenstadt wirkt durch seine große Anzahl verschiedener Museen überaus inspirierend, da die Bauwerke an sich schon reinste Kunstwerke verkörpern. Vor allem der Dogenpalast, die Gallerie dell’Accademia oder die Ca’ Pesaro – Galleria Internazionale d’Arte Moderna, die Ihren Schwerpunkt auf Moderne Kunst legt, haben mich besonders beeindruckt und meine Arbeiten nachhaltig geprägt. Siehe auch: www.museiciviciveneziani.it

 

KUNSTREISE NACH LAS VEGAS, USA

impressions_2010_LasVegas

Die Bellagio „Gallery of Fine Arts“ ist sicherlich ein künstlerischer Höhepunkt in der erschaffenen Casino-Welt mitten in der Wüste von Nevada. Beeindruckend wie Las Vegas selbst, bietet die Gallerie inmitten des riesigen Hotelkomplexes, also ganz unscheinbar gelegen, das komplette Repertoire für Kunstbegeisterte. Kunstwerke von namhaften Größen wie Pierre-Auguste Renoir, Pablo Picasso, David Hockney, Roy Lictenstein oder Chuck Close lassen sich bestaunen. Leider sind Fotos ausdrücklich verboten, weshalb ich die Galerieaufnahmen von der offiziellen Website zur Veranschaulichung dieser gelungen Galerie hier zeige. Es ist einfach eine großartige Idee, eine künstlerisch so wertvolle Galerie in diesem Hotel zu integrieren und Hotelgästen die Möglichkeit einer Besichtigung zu bieten.Weitere Informationen:http://www.bellagio.com/amenities/gallery-of-fine-art.aspx

 

KUNSTREISE NACH BALI, INDONESIEN

impressions_2009_Bali

Dieser einmalige Inselarchipel glänzt nicht nur durch seine malerischen Landschaftszüge und die Nähe zum indischen Ozean. Bali steht auch für handgefertigte Kunst aus Indonesien, traditionsbewusst und liebevoll hergestellt. Nicht nur für den rituellen Bedarf werden hier Kunstwerke aller Art angefertigt und begegnen einem in jedem Straßenzug, über die ganze Insel verteilt. Bali wirkt inspirierend und im gleichen Zuge beruhigend und meditativ auf mich und lässt meine Kunst neue Wege beschreiten.

 

KUNSTREISE NACH ROM, ITALIEN

impressions_2009_Rom

Rom ist geradezu ein Schmelztiegel der Kunstgeschichte. Das ganze Stadtbild vereint Elemente der Antike, des Mittelalters, der Renaissance, Barocks und der Moderne. Vor allem die Barockzeit hat Rom entscheidend geprägt. Rom lebt aus dem Wechselspiel dieser kunstgeschichtlichen Komponenten und bringt den stilistischen Charakter der Stadt hervor. Sakrale Palastarchitektur und –Ikonographie und die  eindrucksvolle Fassadenarchitektur sind allgegenwärtig. Durch seine Amphitheater (Kolosseum in Rom), Brücken (bei Narni, Tajobrücke bei Alcántara), Aquädukte (Pont du Gard bei Nîmes, Aquädukt von Segovia) und Torbauten (Rom, Trier, Aosta, Rimini) sind weitere Zeugnisse des römischen Ingenieursbaus und machen den besonderen Flair Roms aus.

 

KUNSTREISE NACH SINGAPUR

impressions_2009_Singapur

Das Singapore Art Museum, oder auch bekannt unter dem Kürzel SAM, befindet sich in der Basah Road, mitten in Singapur und wurde 1996 in einem geschichtsträchtigen Gebäude eröffnet. Das man allerdings in unmittelbarer Nähe der glitzernden Kaufhäuser von Prada oder Louis Vuitton auch Kunst von Andy Warhol oder Picasso besichtigen kann, ist eher ein Geheimtipp und nicht gleich zu erkennen. Das Museum selbst verfügt über 13 Ausstellungsräume, in denen auch kontinuierlich diverse Wanderausstellungen stattfinden. Vor allem ist moderne Kunst aus Singapur oder auch traditionelle Kunst aus allen Regionen von Südostasien mit naturalistischen Darstellungen Singapurs aus dem frühen 20. Jahrhundert über zeitgenössische Videoinstallationen anzufinden, um so den Künstlern vor Ort eine Plattform zu schenken und international zu repräsentieren. Dieser Ansatz  ist sicherlich sehr lobenswert. Die Sammlung selbst umfasst an die 6000 Werke moderner Kunst, wobei im Unterschied zu anderen Museen die Werke wirklich komplett ungeschützt an den Wänden hängen und zudem zu meinem Erstaunen in ständig stattfindenden Auktionen auch tatsächlich käuflich erworben werden können. Neben interaktiver Kunst, kann man Gemälde, historische Dokumente, Skulpturen und Installationen bestaunen. Mehr Informationen unter: www.singaporeartmuseum.sg

 

KUNSTREISE NACH SYDNEY

impressions_2009_Sydney

Sydney, die lebendige vier-Millionen-Metropole in New South Wales verspricht viel Kultur und einen besonderen Lifestyle, den ich unbedingt hautnah spüren wollte. Gerechtfertigterweise ist Sydney als Kulturhauptstadt Australiens bekannt und begeistert Jahr für Jahr Kunst- und Kulturinteressierte. Das berühmte Opernhaus von Sydney ist ein Kunstwerk der Architektur des 20. Jahrhunderts und liegt hier an den Ufern des Sydney Harbour. Nicht weit entfernt trifft man das Kunstmuseum Museum of Contemporary Art Sydney (oder abgekürzt MCA) an, welches 1991 eröffnet und vom Architekturbüro Sauerbruch Hutton in Berlin entworfen wurde. Vielfältige Eindrücke lassen sich gewinnen: Von Kunst des 15. Jahrhunderts bis zur Moderne, natürlich auch zahlreiche Impressionen der Aborigines und saisonal alternierende Ausstellungen. Das Museum zählt weltweit mit zu den berühmtesten Museen für zeitgenössische Kunst und gilt in Australien als das renommierteste Museum seiner Art. Absolut sehenswert sind dabei die ausgestellten Gegenstände bekannter Künstler, wie z.B. Andy Warhol oder John Young. Weitere Informationen: www.mca.com.au

 

KUNSTREISE NACH MONTRÉAL, KANADA

impressions_2008_Montreal

Montréal oder: Ein Stück Frankreich in Kanada. Mit 1,6 Millionen Einwohnern ist sie die zweitgrößte Stadt in Kanada und liegt in der Provinz Québec. Insbesondere das Musée des beaux-arts de Montréal‘ist sicherlich ewähnens- und sehenswert, wenn man als Künstler Montréal bereist. Es ist das älteste Kunstmuseum in Kanada und zeigt außerklassischer Kunst auch moderne Werke zeitgenössischer Kunst. Vor allem die Werke von u.a. Sam Francis, Alexander Calder, Leon Golub, Hans Hofmann, aber auch europäische Werke von namhaften Künstlern wie Jörg Immendorff, Gerhard Richter oder Rebecca Horn werden Beachtung geschenkt. Gerade im Zuge meines Montréal Besuches war die temporäre Ausstellung von Otto Dix zu bestaunen, wovon beachtliche Werke ausgestellt wurden. Weitere Informationen unter: www.mbam.qc.ca

 

KUNSTREISE NACH NEW YORK, USA

impressions_2008_NewYork_Guggenheim

New York City – oder die Stadt, die niemals schläft. Kein Wunder ist es also, dass auch die Kunstszene hier gerade zu sprudelt. Imposant und absolut sehenswert liegt das 1939 gegründete Solomon R. Guggenheim Museum für Moderne Kunst an der Upper East Side, zwischen dem East River und dem Central Park. Es ist das bekannteste der Guggenheim-Museen weltweit. Die Rotunde des Frank Llyod Wright Gebäudes, welches 1959 in dieser Form eröffnet wurde, erstreckt sich an der 5th Avenue und wird im neuen Jahr 50. Die großzügigere und beachtliche Architektur trägt dem Museum, eines der berühmtesten Museen für zeitgenössische Kunst, nun endlich Rechnung. Statt Einbahnstraßen lässt das neue Layout in Form terrassenförmiger Etagen verschiedene Wege und Durchblicke durch die Sammlung zu und vereint in sich die verschiedensten geometrischen Formen wie Kreise, Bögen, Quadrate etc. Entlang der sage und schreibe 400 m langen Rampe, die sich in Form einer Spirale vom Erdgeschoss bis in den 4. Stock erstreckt, finden stets alternierende Ausstellungen der modernen Kunst statt. Abstrakte Kunst bildet den Schwerpunkt der Sammlung, aber auch Werke des Impressionismus, Postimpressionismus, Surrealismus und Expressionismus finden Anklang. Der Grundstock besteht aus der Sammlung des Solomon R. Guggenheims selbst, wobei sich im gesamten Museumkomplex Kunswerke von Marc Chagalls, Paul Klee, Franz Marc, Robert Delauney, Pablo Picasso und Werke von Wassily Kandinsky finden lassen. Alles in allem ist das Guggenheim-Museum eine der Top-Adressen für Künstler und Interessierte. Weitere Infos: http://www.guggenheim.org/

 

KUNSTREISE NACH DUBAI, VAE

impressions_2007_Dubai

Dubai hat weitaus mehr zu bieten als wunderschöne Strände, endlose Wüstenlandschaften, schicke Einkaufszentren, prestigeträchtige Wolkenkratzer und Luxushotels. Dominiert wird Dubai durch die zur Schau gestellten Gigantomanie: Burj Dubai, der höchste Turm der Welt, Dubai Mall, das größte Einkaufszentrum, der höchste Springbrunnen. Doch im Emirat spielt auch zunehmend Kunst eine große Rolle. So gibt es inzwischen um die 40 Galerien. Vor allem der Kontrast zwischen Tradition und Moderne, Terrorismus, Religion, aber auch die Auseinandersetzung mit dem omnipräsenten Bauwahn im Emirat sind stets wiederkehrende Elemente der Künstler. Vor allem der Besuch der “Majlis Gallery”, der ältesten kommerziellen Galerie in Dubai, ist ein absolutes Muss, da sie zu einem unverzichtbaren Element der Kunstszene in Dubai zählt. Neben Gemälden und Kalligraphien, werden Skulpturen und andere Handwerkskreationen präsentiert. Neben einem Besuch der “Majlis Gallery” ist auch das Industrieviertel Al Quoz.überaus sehenswert und für Künstler beeindruckend. An diesem ungewöhnlichen Ort zwischen dem Burj Dubai und der Mall of Emirates trifft sich die Kunstszene, Galerien, ausreichend Platz für Ausstellungen, gute Lichtverhältnisse zum künstlerischen Arbeiten, Live-Performances und Vorführungen aller Art. Zu den meiner Meinung nach lohnenswertesten Galerien gehören:  Ayyam Gallery, Flying House und Art Sawa. Natürlich zeigen Sie alle beeindruckenden Kunstwerke und sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

 

KUNSTREISE IN DEN OMAN

impressions_2007_Oman

Grandiose Wüstenlandschaft & immense Steinoasen. So zeigt sich das Sultanat am östlichen Rand der arabischen Halbinsel. Zerklüftete Hochgebirge, Oasen, Plantagen, tiefe Canyons, faszinierende Sand- und Steinwüsten und diese ungeahnte Weite beherrschen und prägen das Erscheinungsbild und machen seine Einmaligkeit aus. Eine unbeschreibliche Atmosphäre erfasste mich, dank dieses abwechslungsreichen Rhythmus von Steinklippen und weißen Stränden entlang der 1.7km langen Küste. Der Oman bietet den kompletten Gegensatz zum pulsierenden und von Luxus überschwemmten Dubai. Das Land ist mehr als außergewöhnlich und offeriert jedem, sich voll und ganz auf sich selbst zu konzentrieren und gleichzeitig seine Wahrnehmung zu schärfen. Oman steht für Farben, Wohlgerüche, endlose Landschaften und das Erlebnis die endlose Weite für sich zu entdecken.